0

Wheinachtswichteln

Anlässlich meines ersten Wheinachtswichtelns  auf ravelry dachte ich, ich nutze meinen freien Tag und peppe den Blog auf den mein Mann anfang des Jahres für meine Handarbeitsprojekte für mich angelegt hat, sozusagen als Gedächtnisstütze für mich.  Ja mein Mann, denn hätte ich das getan hätte ich wohl keinen PC mehr, denn wenn er nciht so will wie ich, dann werd ich schon mal energischer, oder drohe ihm😉

Nun gut, das ist mein erstes Wichteln, und ich hab auch nur davon erfahren, weil ich Strickpodcasts seit Neuem für mich entdeckt habe. Ich freue mich riesig darauf.

 

Bild
0

Poncho

Diesen Poncho habe ich aus Wollmeisenwolle während des Sommers gestrickt. Mitlerweile wünscht ich ich hätt ihn eher abgekettet. Nun gut, jetzt ist es zu spät. Er gefällt mir aber auch so. In der Größe kann man ihn auch gut über der Jacke anziehen.

0

Stulpen


diese Stulpen habe ich momentan auf den Nadeln… fertig sind die noch lange nicht. Verwendet habe ich ein Garn welches ich eigentlich für meine zweite Strickjacke verwenden wollte. Nach einer gefühlten Ewigkeit des strickens (ca. 6 Wochen) hatte ich das Ding soweit fertig das ich es halbwegs anprobieren konnte. Die letzten Meter waren echt laaangweilig und nervig… hatte einfach keine Lust mehr und trotzdem habe ich durchgehalten und dan DAS:

Die Ärmel hingen mir gefühlt bis zu den Kniekehlen runter und der Körper war so klein, als hätte ich ner Puppe das Kleid geklaut.

Nach einer halben Stunde voller Frust und Trauer hab ich das Ding aufgereppelt und verwende das Garn jetzt für die Stulpen.

Aus lauter Frust hab ich nciht mal nen Photo gemacht. Jetzt könnte ich wahrscheinlich über das Bild lachen.

0

Strickjacke


Den Sommer über war ich wirklich Strickfaul :-(( Aber das habe ich im September wieder wett gemacht, denn ich habe meine ERSTE Strickjacke gestrickt. Die Wolle kommt aus Braunschweig, aus einem kleinen aber feinen Strickshop.

Trotz verhasster Maschenprobe ist das Ding ein bisschen kleiner geworden als gedacht, aber zum Glück trotzdem noch gut anziehbar. Leider habe ich irgendwie auch den I-cord versaut, denn der wellt sich hoch. Als ich das ganze dann nochmal aufmachen wollte, habe ich nach einer Stunde festgestellt das ich das ding einfach zu gut vernäht habe, keine Chance das aufzubekommen, ohne Schaden azurichten. Jetzt, kurze Zeit später habe ich mich damit abgefunden und ziehe sie gerne an.

 

Achja, das Strickmuster ist von „hinterm Stein“ auf Ravelry zu finden.

0

Mantel

grml….

Was soll ich sagen, ich war vor kurzen auf einer Stoff- und Nähmesse und habe mir einen todschicken Stoff in Steppoptik gekauft in Weinrot. Ich wusste sofort das ich den für einen Übergangsmantel benutzen will. Da mir das Schnittmuster von der Softshelljacke so super passt und es einfach nur gut aussieht habe ich gedacht ich nutze die anleitung einfach und baue sie mir zur „Mantelanleitung“ um. Kann ja nciht so schwer sein, alles 30 cm länger und fertig ist das Ganze. Denkste! Irgendwann ging mir auf das mein Po im Weg ist. Einen ganzen abend hbe ich hin und her überlegt, mein Mann musste leiden und mit mir zusammen Brainstorming machen wie es funktionieren könnte das der Mantel vernünftig über den Po fällt. Herausgekommen sind mehrere Optionen – und bei jeder hatte ich angst es klappt nicht/ die Ungewissheit war zu groß. Und so ging es letzten Endes darum zu entscheiden ob ich mutig bin und dann auch die Konsequenzen akzeptieren muss (Stoff zerschnitten und unbrauchbar) wenn ich mir zuviel zugemutet habe beim Schnittmusterumbau. Denn sind wir ma ehrlich, so lange nähe ich noch nicht. Habe mich dann für das Schnittmuster „Hamburg“  von Pech und Schwefel entschieden. Gekauft, ausgedruckt, zugeschnitten und geklebt geht mir auf ich brauch nen Innenfutter um die hässlichen Nähte zu verdecken- oh Mist, das gibt die anleitung gar nciht her! Was mach ich denn jetzt? Stehe ich schon wieder das wie kurz zuvor – mach ich´s allein oder wie??!?!

NEIN –  ich habe mich entschlossen zu warten ud zu hoffen, denn wie ich mitbekommen habe, besteht der wunsch nach einer anleitung für ein Futter nicht nur bei mir und wurde der Designerin kund getan. Vieleicht habe ich Glück und jemand Erfahrens erbarmt sich und schreibt ne Anleitung dazu. Ich kann warten, zur Not trag ich ihn nächstes Jahr…

0

Jerseykleid

und schon wieder nach einer anleitung von lillesol und pelle. Ich mag die echt denn sie sehen super aus und sind leicht verständlich!

Habe das Kleid erstmal in Tunikalänge genäht, auf meiner To do Liste steht aber definitv noch ein Kleid, zumal der Stoff schon bereit liegt. Nur den Ausschnitt werde ich dann etwas vergrößern, da er mir ein bisschen eng ist.